Beiträge zur Geologie in Ostwestfalen-Lippe

Bildergalerie Malawireise 2010

Die Bilder geben einige Eindrücke unserer Malawireise wieder, die wir in der zweiten Julihälfte 2010 unternommen haben. Dr. Gorthner, der Reiseveranstalter von Livingstone Tours, hatte uns die Reise auf unseren Wunsch hin zusammengestellt. 2000 km haben wir mit unseren beiden Landrovern zurückgelegt, großartige Landschaften zu sehen bekommen, drei Patenkinder der sechs Reiseteilnehmer in ihren Dörfern und Familien besucht, auch geologische Studien betrieben und im Natur- und Kulturmuseum von Karonga Brian und Wilson Hara persönlich kennen gelernt. Die beiden blinden Museumsführer werden schon seit längerem durch die Uraha-Foundation unterstützt. Dadurch bestand schon seit Jahren ein gelegentlicher Briefkontakt.

Mittagspause in gebirgiger Gegend auf dem Weg nach Mzuzu.

Blick auf den Lake Malawi und auf den steilen Rand des Malawi-Riftes.

Gemeinsames von unserem Koch zubereitetes Essen am Lake Malawi.

Mittagsrast am Malawi-See in der Nähe des Hotels Livingstonia-Beach in Senga Bay.

Szene am Malawisee in Karonga.

Besuch des Cultural & Museum Center in Karonga; Harrison Simfukwe, der Leiter des Museums, führt uns den Malawisaurus vor, der nicht weit von Karonga entfernt in der Karoo-Formation ausgegraben wurde.

Rainer Ebel und die beiden blinden Museumsführer Brian und Wilson Hara.

Bei der Rast unter einem großen Baobab erweckt man schnell das Interesse vieler Kinder.

Auf Pirschfahrten im Nationaloark Liwonde kommt man den Elefanten ganz nahe.

Mittags kann man im Nationalpark Liwonde am Ufer des Flusses Shire zahlreiche Elefanten zu Gesicht bekommen....

....und ebenso auch immer wieder Krokodile; vom Motorboot aus fotografiert.

Auch Flusspferde geben sich ein Stelldichein.

Der Reiseleiter Dr. Gorthner und Harrison Simfukwe, der Leiter des Cultural & Museum Center in Karonga, führen uns zu den fossilführenden Chiwondo-Schichten in Malema.

Die Anfahrt zum Nyika-Nationalpark erfolgt über unbefestigte und staubige Straßen.

Im Nyika-Nationalpark stoßen wir in 1500 m Höhe auf eine große Herde von schoenen Zebras.

Beim Besuch ihres Patenkindes in Mahuza verteilt Annemarie Weber-Henze mitgebrachte Geschenke und das ganze Dorf verfolgt dieses Ereignis mit großer Aufmerksamkeit.

Es werden Tänze und kleine Theaterstücke aufgeführt.

Bei der Verteilung der von den PLAN-Mitarbeitern mitgebrachten Luftballons ist den zahlreichen Kindern die große Freude anzusehen.